Stellenblatt
Search

Diese Stelle ist nicht mehr online. Suchen Sie hier nach weiteren Stellen: Neue Stellen

Beauftragte / Beauftragter für Inklusion und Barrierefreiheit (m/w/d)

companyNationalpark Schwarzwald
location77889 Seebach, Deutschland
remoteHome-Office möglich
PublishedPublished: 30.11.2022

Die Nationalparkverwaltung trägt die Gedanken von Wildnis und biologischer Vielfalt weiter als Leitsätze unseres Handelns. Die Inklusion, also eine möglichst gleichberechtigte Teilhabe, wurde in unserem Leitbild verankert. Dabei steht im Vordergrund, Strategien zu entwickeln, die nachhaltig und generationsübergreifend für alle bestimmt sind, anstatt Lösungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen anzubieten. So werden Voraussetzungen für selbstbestimmte Zugänglichkeit, dezentrale Inklusion und Teilhabe geschaffen.

In der Nationalparkverwaltung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als

Beauftragte / Beauftragter für Inklusion und Barrierefreiheit (m/w/d)

in Vollzeit zu besetzen.

  • Beratung und Unterstützung der Nationalparkleitung und aller Fachbereiche bei der Umsetzung von Barrierefreiheit und Inklusion im betrieblichen Alltag
  • Sensibilisierung und Einbindung von Mitarbeitenden der Nationalparkverwaltung durch interne Kommunikation sowie interne Fortbildungen und Workshops zum Thema
  • Vernetzung, Koordination und Organisation in den Belangen von Inklusion und Barrierefreiheit in den Gremien und internen wie externen Akteursgruppen (z.B. Nationale Naturlandschaften, Nationalparkregion, ÖPNV, private Unterkünfte)
  • Dauerhafte Qualitätssicherung der Arbeit des Nationalparks im Hinblick auf die Inklusion, die Begleitung bei der Umsetzung gesetzlicher Vorgaben sowie die Optimierung und Anpassung bei Gesetzesänderungen und neuen technischen Entwicklungen.

Der Dienstort befindet sich am Ruhestein in 77889 Seebach.

  • Ein abgeschlossenes Studium (Fachrichtung Soziale Arbeit / Pädagogik o.ä.), eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung mit Zusatzqualifikation zur Fachkraft für Inklusion oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Praktische, rechtliche und sozialpolitische Kenntnisse zum Themenkomplex Inklusion und Barrierefreiheit und damit verbunden ein hohes Maß an Verständnis für die Belange von Menschen mit Behinderungen
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich der digitalen Barrierefreiheit (Dokumente, Webseiten, Social Media etc.)
  • Erfahrung in Projektkonzeption und Projektleitung
  • Kenntnisse in der Beurteilung der Barrierefreiheit von Gebäuden und öffentlicher Infrastruktur
  • Kenntnisse zu Fördermöglichkeiten und deren Verfahren
  • Vernetzung mit Vereinen und Verbänden mit Inklusionsbezug sowie anderen Inklusionsbeauftragten
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und -bereitschaft
  • Teamfähigkeit, ausgeprägte Sozialkompetenz und souveränes, verbindliches Auftreten
  • Ein hohes Maß an Kreativität, Eigeninitiative sowie Organisationstalent

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis und die Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11. Eine Teilung der Stelle ist im Rahmen des Jobsharing möglich. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen, deshalb sehen wir unter anderem das hybride Arbeiten sowie eine flexible Arbeitszeitgestaltung als selbstverständlich an.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Loading interface...
Loading interface...
Loading interface...
Loading interface...
Loading interface...
Loading interface...