Stellenblatt
Search

IT Spezialist / Technischer Berater (w/m/d) – Schwerpunkt SAP Plattform

companyUniversitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
locationHamburg, Deutschland
PublishedPublished: 19.10.2022

"IT als Beruf, soziale Verantwortung als Berufung" Sarah B.: Stabsstelle eHealth und Referentin der Geschäftsbereichsleitung IT IT Spezialist/ Technischer Berater (w/m/d) – Schwerpunkt SAP Plattform Vollzeit: 38,5 Stunden | Teilzeit | Unbefristet | Arbeitsort: Hamburg Eppendorf | Mobiles Arbeiten | keine Reisetätigkeit | Geschäftsbereich Informationstechnologie AV Betriebswirtschaftliche Anwendungen Gemeinsam besser. Fürs Leben. Wir im UKE glauben fest daran, dass erfolgreiches und erfüllendes Arbeiten im Einklang mit den persönlichen Be­dürf­nissen und individuellen Lebensentwürfen aller Mitarbeitenden stehen sollte. Gemeinsam können wir dies mög­lich machen. Jeden Tag ein bisschen mehr. Jeden Tag ein bisschen besser. Wir sind das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Die pulsierende Gesundheitsstadt inmitten von Hamburg. Rund 14.400 Mitarbeiter:innen mit sehr unterschiedlichen Aufgaben eint hier das gleiche Ziel: das Wohl unserer Patient:innen. Das macht die Position aus Treiben Sie mit uns digitale Exzellenz im Gesundheitswesen voran: Unser Geschäftsbereich Informationstechnologie betreibt eine der modernsten klinischen IT-Umgebungen in Europa. Souverän überwachen, steuern und optimieren Sie das laufende System. In modulübergreifenden und technischen Fragen beraten Sie unsere Fachabteilungen und Anwender; daneben wirken Sie an verschiedenen Projekten zu innerbetrieblichen Themen mit. Auf Basis des SAP-Portfolios analysieren Sie die Anforderungen und konzeptionieren technische Lösungen für betriebswirtschaftliche Anwendungen. Gekonnt integrieren Sie Schnittstellen zu weiteren (Non-)SAP-Systemen wie RFC, BAPI, OData, IDOC und WebServices. Ihr besonderes Spezialgebiet ist die Arbeit mit ABAP, ABAP-OO, UI5, SQLScript, Smart Forms bzw. Adobe Forms, mit denen Sie sachkundig Lösungen entwickeln und programmieren können. Im Bereich anwendungsübergreifender Funktionen definieren, pflegen und implementieren Sie verschiedene Richtlinien, z. B. Entwicklungsrichtlinien, Berechtigungskonzepte und Schnittstellen. Kompetent sorgen Sie für den Ausbau der Anwendungen und Lösungen in der aktuellen Systemlandschaft, die Sie mithilfe von SAP NetWeaver, SAP HANA, SAP Fiori sowie mittels zukünftiger SAP-Architekturen und Technologien betreuen. Ihr Know-how teilen Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen, indem Sie Workshops, Anforderungserhebungen und Schulungen (sowohl intern als auch für Key User) durchführen. Dazu erstellen Sie ebenfalls alle nötigen Dokumentationen und Unterlagen. Darauf freuen wir uns Abgeschlossenes (wissenschaftliches) Hochschulstudium in einschlägiger IT-Fachrichtung oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen Gute Fachkenntnisse und min drei Jahre Erfahrungen im SAP ABAP, ABAP-OO, SQL sowie Schnittstellen-Technologien Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich SAP Frontend-Entwicklung und Backend-Integration (vorzugsweise mit UI5 und OData) Gute Kenntnisse im Bereich Projektmanagement sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Idealerweise: Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich Formularentwicklung mit Smart Forms und/oder AdobeForms sowie SAP Architektur Bereitschaft zur Weiterbildung und zur Einarbeitung in neue Themenbereiche (S/4HANA, HANA DB, Projektmanagement, ITSM, Geschäftsprozesse der Fachabteilungen) Kommunikationsfähigkeit, Sicheres Auftreten, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, strukturierte Arbeitsweise, Eigeninitiative Das bieten wir Geregelte Bezahlung nach TVöD/VKA; attraktive betriebliche Altersvorsorge und verschiedene Mitarbeitendenrabatte 30 Tage Urlaub; Möglichkeit zum Sonderurlaub und Sabbatical Zentrale Lage: Unsere Klinik liegt zentral am schönen Eppendorfer Park Nachhaltig unterwegs: Zuschüsse zum HVV-ProfiTicket und Dr. Bike Fahrradservice; Option zum Dienstrad-Leasing Krisensicherer Arbeitsplatz, sinnstiftende Tätigkeit, wertschätzendes Miteinander und offener Wissensaustausch im Team; strukturierte Einarbeitung Möglichkeit, im Rahmen unseres Mitarbeitendenprogramms (UKE INside) aktiv Ihre Arbeitswelt mitzugestalten und weiterzuentwickeln Umfangreiche Fortbildungsprogramme (UKE-Akademie) Gezielte und individuelle Weiterentwicklung auf Fach- und Projektebene ist gegeben, so bieten wir eine langfristige Perspektive in einem sinnstiftenden Umfeld Flexible Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitszeit und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens werden hier unterstützt durch ein hochwertiges Equipment. Familienfreundliches Arbeitsumfeld: Kooperation zur Kinderbetreuung, kostenlose Ferienbetreuung, Beratung für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen Ausgezeichnete Gesundheits-, Präventions- und Sportangebote Gesunde und abwechslungsreiche Mittagspause: Zusätzlich zu unserer Kantine gibt es nur wenige Schritte entfernt noch eine reiche Auswahl an kulinarischen Angeboten, beispielsweise die „Health Kitchen“ Cafés und Bistros, sowie weitere Imbisse, Bäcker, einen Supermarkt etc. Unser Auftrag: Wissen – Forschen – Heilen durch vernetzte Kompetenz Kontakt ins UKE Wir freuen uns auf eine aussagekräftige Bewerbung bis zum 07. November 2022 unter Angabe des Referenzcodes IT22417 über unser Online-Portal. Ihr Kontakt zur Abteilungsleitung: Herr Rüdiger Behm, unter der Tel-Nr.: (040) 7410-56081 oder per E-Mail: ru.behm@uke.de Ihr Kontakt zum Recruiting: Frau Kathrin Reinhold, unter der Tel-Nr.: (040) 7410-52403 oder per E-Mail: bewerbung@uke.de Die Berücksichtigung der Bewerbung ist nur möglich, wenn nach den jeweils geltenden Vorgaben voll­stän­dig gegen das SARS-CoV-2-Virus eine Immunisierung vorliegt (spätestens zum Beschäftigungsbeginn). Bitte entsprechende Nachweise den Bewerbungsunter­lagen beilegen. Wir leben Diversität und schätzen Vielfalt Wir bieten ein Arbeitsumfeld, das unabhängig vom Alter, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Her­­kunft oder Religion gleiche Chancen ermöglicht. Dieses bestätigen wir mit dem Beitritt zur Charta der Viel­falt. Wir streben ausdrücklich eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an, insbe­son­dere beim wissenschaftlichen Personal in For­schung und Lehre. Frauen werden bei gleichwertiger Qua­li­fikation vorrangig berücksichtigt. Gleiches gilt im Falle einer Unterrepräsentation eines Geschlechts im aus­schreibenden Bereich. Personen mit Schwerbe­hinderung werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Hier mehr zum Thema Diversity im UKE erfahren