Stellenblatt
Search

Klimaschutzmanager (m/w/d)

companyMagistrat der Stadt Bebra
location36179 Bebra, Deutschland
PublishedPublished: 15.11.2022
Weitere Tätigkeitsbereiche

Bei der Stadt Bebra ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle als Klimaschutzmanager/in (m/w/d) vorbehaltlich der Bewilligung der entsprechenden Fördermittel für die Dauer von zunächst zwei Jahren ab Beginn des Fördermittelzeitraumes zu besetzen. Die familiengerechte Stadt Bebra liegt im nordöstlichen Teil Hessens zwischen Kassel und Ful­da. Sie ist mit ca. 14.000 Einwohnern wirtschaftliches und kulturelles Zentrum für elf Stadt­teile. Der Einzugsbereich reicht jedoch über die Stadtgrenzen hinaus. Unsere Stadt steht vor weiteren Veränderungen und komplexen Projekten, mit denen wir unsere Kommune fit für die Zukunft ma­chen möchten. Hierzu gehört der Aufbau eines Klimaschutzmanagements. Mit der Erstellung und Umsetzung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes haben Sie großen Anteil an der Wei­ter­entwicklung unserer Stadt. Großes entsteht im Kleinen! Klimaschutz ist für Sie Berufung und Leidenschaft? Sie wollen die Welt mit Ihrer Arbeit verbessern und verfügen über die notwendige Qualifikation? Falls ja, bewerben Sie sich bei uns! Lassen Sie uns die Herausforderungen gemeinsam bewältigen! Ihre Aufgaben Erarbeitung und Erstellung eines integrierten kommunalen Klimaschutzkonzeptes Zentrale Steuerung, Koordinierung und Umsetzung der Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes Ausbau des städtischen Energiemanagements Mitwirkung bei der Planung, insbesondere in den Bereichen Mobilität und Verkehr (Verkehrs­entwicklungsplanung, Verkehrsprojekte, insbesondere im Bereich Radverkehr), Gebäude- und Energiemanagement sowie Stadtentwicklung, Bauleitplanung, Umweltschutz, Landschafts- und Freiraumplanung, Stadtklima Mitwirkung bei der Entwicklung energetischer Quartierskonzepte, von Wärmepumpen­quar­tieren, Sanierungsgebieten, Dorferneuerungsprogrammen, Erhaltungs- und Gestaltungs­sat­zungen Mitwirkung bei der wassersensiblen Gestaltung von Straßenräumen und bei der Nutzung des Regenwassers als lokale Ressource Controlling der Klimaschutzmaßnahmen, inklusive Begleitung extern erstellter Energie- und CO2-Bilanzen oder eigenständige Erstellung dieser Bilanzen Dokumentation und Evaluation der Ergebnisse Prüfung und Umsetzung von wirkungsvollen Klimaschutz-Sofortmaßnahmen Durchführung eines zivilgesellschaftlichen Prozesses für die Konzepterstellung (Workshops, Ideensammlung mit Bürger/innen) Integration des Klimaschutzes in die Verwaltungsabläufe Vernetzung/Kooperation mit anderen lokalen Klimaschutzakteuren wie dem Landkreis, den ZuBRA+-Kommunalverwaltungen, Energieversorgern, Firmen und Vereinen zur Förderung des Informations- und Erfahrungsaustauschs Projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit, Durchführung von Informationsveranstaltungen und Kampagnenarbeit zu Energiethemen Akquise von Fördermitteln im Bereich Klimaschutz; Einwerbung und Abwicklung von Fördermitteln Einstellungsvoraussetzungen: Abgeschlossenes Studium in einer der Fachrichtungen: Klimaschutz, Nachhaltigkeits­öko­nomie, Umweltwissenschaften, Energiewirtschaft, Geographie, Raum- oder Stadtplanung, Kommunikationswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation Ihr Profil: Gute Kenntnisse in den Bereichen Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Erfahrungen in konzeptioneller und organisatorischer Arbeit sowie im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit Ein hohes Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Über­zeugungsfähigkeit gehören ebenso zu Ihren Stärken wie Kreativität und Organi­sations­vermögen Sie besitzen sehr gute kommunikative Fähigkeiten, eine ausgeprägte Moderationsfähigkeit sowie die Fähigkeit zur konstruktiven Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren/innen Sie identifizieren sich mit den Themen Umwelt- und Klimaschutz. Zeitliche Flexibilität im Rahmen des Aufgabengebietes (z. B. Abendveranstaltungen) wird vorausgesetzt ebenso wie die Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung. Wünschenswert sind außerdem: Berufserfahrung in der Leitung und Umsetzung von Projekten Erfahrungen in der Kommunalverwaltung und der Zusammenarbeit mit politischen Gremien Wir bieten Ihnen: Vorbehaltlich der Bewilligung der entsprechenden Fördermittel eine zunächst für die Dauer von zwei Jahren ab Beginn des Fördermittelzeitraumes befristetes Vollzeitstelle (zur Zeit 39 Wochenstunden). Auch über den Förderzeitraum hinaus streben wir eine langfristige Eta­blie­rung des Klimaschutzmanagements in unserer Stadt an. Eine leistungsgerechte Bezahlung entsprechend Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung in der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit leistungs­orientierter Komponente Eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit der Möglichkeit, eigene Ideen einzu­bringen und umzusetzen sowie die Stelle zu gestalten Die Zusammenarbeit mit einem hoch motivierten Team, das den Wandel der Verwaltungs­arbeit aktiv mitgestaltet Flexible und familiengerechte Arbeitszeiten Betriebliche Altersvorsorge, Bike Leasing und Weiterbildungsmöglichkeiten Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Bürgermeister Knoche (06622/501-126). Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann richten Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewerbungsunterlagen mit Lichtbild, Lebenslauf, Zeug­nis­sen und bisherigen Tätig­keits­nach­wei­sen bis zum 11.12.2022 an den Magistrat der Stadt Bebra -Haupt- und Personalamt- Rathausmarkt 1 36179 Bebra bzw. per E-Mail an hauptundpersonalamt@bebra.de Informationen zur Verarbeitung Ihrer Bewerbungsunterlagen durch den Magistrat der Stadt Bebra finden Sie unter https://www.bebra-stadt.de/index.php/dsgvo-bewerbungsverfahren