Stellenblatt
Search
Referentenposition (m/w/d) Gemeinsames Kompetenzzentrum Bevölkerungsschutz

Referentenposition (m/w/d) Gemeinsames Kompetenzzentrum Bevölkerungsschutz

locationKreisfreie Stadt Wiesbaden, Wiesbaden, Deutschland
remoteHome-Office möglich
PublishedPublished: 18.1.2023
Feuerwehr
Unbefristet
höherer Dienst
A14 höherer Dienst

Im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport ist vorbehaltlich der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen im Referat V 4 „Katastrophenschutz, Krisenmanagement“ in der Abteilung V „Brand- und Katastrophenschutz, Krisenmanagement“ der Dienstposten

einer Referentenstelle (m/w/d)

zu besetzen. Eine Stelle bis Besoldungsgruppe A 14 HBesG steht zur Verfügung.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • turnusmäßige Mitarbeit im Gemeinsamen Kompetenzzentrum Bevölkerungsschutz des Bundes und der Länder (GeKoB) beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn nach Einarbeitungszeit im HMdIS
  • Unterstützung der Leitung des GeKoB sowie Mitwirkung bei der Erarbeitung der Eckpunkte für ein gemeinsames Krisen- und Ressourcenmanagement
  • Prüfung und Verarbeitung von lagerelevanten Informationen für die Erstellung eines bundesweiten Lagebildes zum Bevölkerungsschutz
  • Abstimmung und Koordination von etwaigen Anforderungen zur überörtlichen Hilfe bei Krisen- und Notlagen
  • Wahrnehmung der Interessen des Landes Hessen in allen im GeKoB behandelten Fragen des Katastrophen- und Zivilschutzes gegenüber Bund und Ländern
  • allgemeine Angelegenheiten des Katastrophenschutzes
  • Aus- und Fortbildung im Katastrophenschutz einschließlich Übungen
  • Fachaufsicht über die Katastrophenschutzausbildung in Hessen (Landesfeuerwehrschule und Hilfsorganisationen)
  • Umsetzung des Konzeptes „Katastrophenschutz in Hessen“ und der Sonderschutzpläne für den Katastrophenschutz
  • Erarbeitung von operativ-taktischen Planungen und Konzepten für die KatS-Aufgabenbereiche
  • Konzeption landeseigener KatS-Ausstattung und Mitwirkung bei der Beschaffung
  • Führungsarbeit im Einsatzmanagement des Krisenstabes der Landesregierung
  • Führungsarbeit im obersten Katastrophenschutzstab

Gesucht wird eine fachlich kompetente, verantwortungsbewusste und entscheidungsfreudige Persönlichkeit. Erforderlich sind strategisches Denkvermögen, Organisationsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Überzeugungsvermögen, gute DV-

Kenntnisse, Führungsqualifikation, Kreativität, Entschlussfreudigkeit und Verhandlungsgeschick, insbesondere Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit. Zudem werden die Bereitschaft zur Dienstverrichtung bei besonderen Gefahrenlagen außerhalb der üblichen Arbeitszeiten sowie die Bereitschaft für eine Tätigkeit beim BBK in Bonn auf Basis einer befristeten Entsendung vorausgesetzt.

Es können sich nur weit überdurchschnittlich qualifizierte und belastbare Beamtin / Beamter des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes bewerben.

Erwartet werden weit gefächerte fundierte Kenntnisse im Brand- und Katastrophenschutz und dem Rettungswesen. Darüber hinaus werden vertiefte Kenntnisse und mehrjährige Führungstätigkeit in der operativ-taktischen und technischen taktischen Führung und Leitung bei besonderen Gefahrenlagen mit landesweiten Auswirkungen sowie Führungskompetenz und Führungserfahrung vorausgesetzt.

Wir bieten:

  • einen teamorientierten Arbeitsplatz in einer interessanten, vielseitigen und zukunftsorientierten Arbeitsumgebung sowie
  • leistungsgerechte Vergütung entsprechend Ihrer Qualifikation
  • alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes,
  • ein kostenfreies Landesticket, mit dem Beschäftigte des Landes Hessen kostenfrei vielfältige Angebote im öffentlichen Personennahverkehr nutzen können.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, wird angestrebt. Die Bewerbungen von qualifizierten Frauen sind daher besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich begrüßt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Verwendung dienlich sind. Teilzeitbeschäftigung ist vom Grundsatz her möglich, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle im vollen Umfang besetzt wird.

Infos und Bewerbung:

Bei Fragen rund um die Stelle und Ihre Bewerbung scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren! Für Informationen stehen Ihnen Herr Dr. Tobias Bräunlein (Abteilungsleiter Brand- und Katastrophenschutz, Krisenmanagement, E-Mail: Tobias.Braeunlein@hmdis.hessen.de, Tel.: 0611/353-1270) sowie Fr. Dr. Claudia-Simone Rohde (Leiterin des Personalreferats, E-Mail: Claudia-Simone.Rohde@hmdis.hessen.de, Tel.: 0611/353-1582) gerne zur Verfügung.

Bewerbungen richten Sie bitte unter der Kennziffer 501/2023 mit allen üblichen Qualifikationsnachweisen an das Hessische Ministerium des Innern und für Sport (Referat Z 6, Friedrich-Ebert-Allee 12, 65185 Wiesbaden) möglichst im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) an bewerbung@hmdis.hessen.deoder über das Bewerberportal unter www.karriere.hessen.de.

Der Bewerbung sind mindestens beizufügen: Ein Anschreiben, ein aktueller Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, durch die das Vorliegen des geforderten Bildungsabschlusses nachgewiesen wird, ggf. Arbeitszeugnisse, eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (nur bei Angehörigen es öffentlichen Dienstes), sofern vorhanden Kopien der dienstlichen Beurteilungen oder Arbeitszeugnisse (hauptberufliche Tätigkeiten) und ggf. ein Nachweis über eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung i. S. d. § 2 SGB IX. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Laufbahn

  • höherer Dienst

Vergütung & Besoldung

  • A14 höherer Dienst