Stellenblatt
Search

Referentin / Referent (w/m/d)

companyLandeszentrale für politische Bildung Bremen
locationBremerhaven, Deutschland
VeröffentlichtVeröffentlicht: 8.6.2024
Allgemeine Verwaltung
Vollzeit
In der Landeszentrale für politische Bildung Bremen (LzpB) ist für die Außenstelle in Bremerhaven zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer oder eines Referentin/Referenten (w/m/d) - Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. Besoldungsgruppe A 13 - unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Die Landeszentrale für politische Bildung der Freien Hansestadt ist als Landesbehörde eine nichtrechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des Senators für Kultur. Sie ist eine Einrichtung des Landes Bremen für die staatliche politische Bildungsarbeit in Bremen und Bremerhaven. Sie hat die Aufgabe, auf überparteilicher Grundlage mit geeigneten Maßnahmen der politischen Bildung die Befähigung der Bevölkerung zur aktiven Beteiligung an politischen Prozessen zu steigern. Der Arbeitsplatz umfasst im Wesentlichen die folgenden Aufgaben: Büroleitung der Außenstelle und Programmverantwortung, Vertretung und Öffentlichkeitsarbeit der LzpB in Bremerhaven Planung, Organisation und Durchführung von Angeboten der politischen Bildungsarbeit in der Jugend- und Erwachsenenbildung, insb. für Multiplikator:innen Zusammenarbeit mit kommunalen Institutionen, Vereinen, Verbänden in Bremerhaven Konzeption und Umsetzung von Studienfahrten im Themenbereich Europa Bearbeitung besonderer Aufgaben Projektarbeit Vorausgesetzt werden: Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in Politikwissenschaft, Sozialwissenschaften sowie verwandten geisteswissenschaftlichen Fächern, jeweils vorzugsweise mit politikwissenschaftlichen Studieninhalten Sehr gute Kenntnisse der wissenschaftlichen Fachdiskurse zur postmigrantischen Gesellschaft und plurale Demokratie sowie den damit verbundenen Themen Diversität, Intersektionalität und Integration Nachgewiesene Berufserfahrungen in der außerschulischen politischen Bildungsarbeit und Projekt- und Koordinationstätigkeit in der politischen Bildung Nachgewiesene hauptamtliche Erfahrungen in der Durchführung von Bildungsangeboten auch für nicht- akademische Zielgruppen in der Erwachsenenbildung Nachgewiesene europapolitische Kenntnisse Sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit, gute Kommunikationsfähigkeit und Moderationserfahrung Nachgewiesene Verwaltungskenntnisse und Arbeitserfahrungen in politischen Strukturen Englisch in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert Erfahrung im Einsatz von digitalen Tools sowie sicheren Umgang mit digitalen und sozialen Medien Sichere Kenntnisse von Microsoft-Office-Standardprogrammen Bereitschaft zu Dienstreisen und zur Arbeit außerhalb von Kernarbeitszeiten Erwartet werden ein hohes Maß an Eigeninitiative, selbstständigem Handeln und der Fähigkeit mehrere Themenfelder zielsicher nebeneinander zu bearbeiten. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit überdurchschnittlichen fachlichen, kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten, die konzeptionell und strategisch denken und handeln, ihre Konzepte überzeugend darstellen und methodisch vielfältig umsetzen kann. Ausgeprägte Kooperationsfähigkeiten in der Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen sowie die Offenheit zur Entwicklung neuer Angebotsformen werden erwartet. Die Bereitschaft zur Übernahme weiterer oder anderer Aufgaben aufgrund veränderter Schwerpunktsetzungen wird vorausgesetzt. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe des Kennwortes: „01/24 Brhv“. bis zum 05.07.2024 an die Landeszentrale für politische Bildung Bremen, Birkenstraße 20/21, 28195 Bremen, E-Mail personal@lzpb.bremen.de Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Köcher unter der Telefonnummer 0421-3612119 zur Verfügung. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht. Die Landeszentrale für politische Bildung strebt eine diverse, die Gesellschaft repräsentierende Belegschaft an. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion oder sexueller Identität. Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.